AGF-Forum 2019: Total Video is not enough – Werbewirkung braucht Reichweite

Frankfurt am Main, 19.08.2019. Reichweite und Werbewirkung – wie diese beiden Disziplinen zusammenspielen, das steht im Mittelpunkt des diesjährigen AGF-Forums. Der Branchentreff in Frankfurt zeigt unter dem Motto "Total Video is not enough" anhand aktueller Analysen, warum Reichweite unabdingbar ist, wenn es darum geht, schnell hohe Werbewirkung zu erzielen. Weitere inhaltliche Akzente setzen der Zukunfts- und Trendforscher Matthias Horx und der Datenspezialist Tobias Degsell, ehemaliger Mitarbeiter des Nobelpreis Museums in Stockholm und Gründer der schwedischen Beratungsfirma Combiner.

"Getreu unseres diesjährigen Mottos ,Total Video is not enough' zeigt die AGF, wie wichtig die Reichweitenforschung nicht nur als Grundlage für eine effiziente Mediaplanung ist. Sie ist auch die Basis für valide Werbewirkungsforschung. Das müssen wir bei der Weiterentwicklung unseres konvergenten Messansatzes immer mitdenken", sagt Kerstin Niederauer-Kopf, Vorsitzende der Geschäftsführung der AGF Videoforschung. Die AGF erfasst die konvergente Bewegtbildnutzung in Deutschland und bindet dabei auch werbungtreibende Unternehmen und Mediaagenturen ein.

Einmal im Jahr lädt die AGF Vertreter von TV-Sendern und Videoangeboten, Agenturen und Werbungtreibenden nach Frankfurt ein, um über den aktuellen Stand der Reichweitenforschung und AGF-Projekte zu informieren. Außerdem werden relevante Branchenthemen diskutiert. Zum AGF Forum, das am 26. September 2019 im Gesellschaftshaus Palmengarten stattfindet, erwartet die AGF rund 300 Teilnehmer.

Aktuelle Ergebnisse aus der Werbewirkungsforschung präsentieren unter anderem Guido Modenbach (Geschäftsführer des ProSiebenSat1-Vermarkters SevenOne Media), Dr. Tanja Boga, (Geschäftsleiterin Facit) Dr. Andrea Malgara (Vorsitzender der Geschäftsführung Mediaplus) sowie Kristian Meinken (Geschäftsführer Pilot). Mit dabei sind auch Katja Hofem (Geschäftsführerin Joyn) und Martin Krapf (Geschäftsführer Screenforce). Außerdem diskutieren Andrea Tauber-Koch (Media Management Commerzbank und stellvertretende Vorsitzende der Organisation Werbungtreibende im Markenverband OWM), Klaus-Peter Schulz (Geschäftsführer Organisation der Mediaagenturen OMG), Dr. Torsten Rossmann (Geschäftsführer WeltN24) und Kerstin Niederauer-Kopf, Vorsitzende der Geschäftsführung der AGF Videoforschung.

Kai Blasberg (Geschäftsführer Tele 5) und Thomas Koch (Geschäftsführer The DOOH Consultancy) kommen im Rahmen ihrer Podcast-Reihe "Zwei Herren mit Hund" auf die AGF-Bühne.  

Außerdem wird die AGF-Geschäftsführung über den aktuellen Stand der AGF-Projekte informieren. "Wir haben einiges zu tun und ein ambitioniertes Programm, um die Reichweitenforschung kontinuierlich weiterzuentwickeln und dem Markt die Daten zur Verfügung zu stellen, die er braucht", sagt Kerstin Niederauer-Kopf.

Über die AGF Videoforschung GmbH (www.agf.de)

Die AGF Videoforschung GmbH ist ein Unternehmen für neutrale Bewegtbildforschung. Die AGF erfasst kontinuierlich und quantitativ die Nutzung von Bewegtbildinhalten in Deutschland und wertet die erhobenen Daten aus. Sie entwickelt ihr Instrumentarium mit einem mehrstelligen jährlichen Millionenbetrag kontinuierlich weiter, um dem Markt täglich verlässliche Daten über die Nutzung von Bewegtbildinhalten zu liefern. Dabei steht die AGF im engen Austausch mit allen Marktpartnern, darunter Lizenzsender, Werbungtreibende und Mediaagenturen.

Kontakt und Akkreditierungen

Juliane Paperlein
Head of Corporate Communications
Tel. 069 - 95 52 60 55 | E-Mail: presse@agf.de oder juliane.paperlein@agf.de | www.agf.de

Downloads

Ältere Pressemitteilungen seit 2002 finden Sie in unserem Pressearchiv

Kontakt

AGF Videoforschung GmbH
Juliane Paperlein
Head of Corporate Communications
Gärtnerweg 4-8
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069 - 95 52 60-55
E-Mail: presse@agf.de