Glossar

Von A wie AGF Videoforschung bis Z wie zeitversetzte Nutzung – hier werden die wichtigsten Fachbegriffe der Bewegtbildforschung erläutert.

IPTV (Internet Protocol Television)

IPTV ist eine Abkürzung für Internet Protocol Television und beschreibt die digitale Übertragung von Fernsehprogrammen und Filmen über das geschlossene Breitbandnetz eines IPTV-Providers. Damit kann die Verfügbarkeit der Inhalte garantiert werden. Die größten Anbieter in Deutschland sind derzeit die Deutsche Telekom (Magenta) und Vodafone (Giga TV).

Im Gegensatz zu den traditionellen Übertragungswegen wird für den Empfang von IPTV-basierten Programmen kein Tuner mehr benötigt, da es sich bei IPTV, technisch gesehen, um das Streamen von Video-Files handelt. Für die Umwandlung dieser Files zur Darstellung auf einem herkömmlichen Fernsehgerät muss ein spezieller Receiver (Set-Top-Box) zwischengeschaltet werden.

Zurück zur Listenansicht