Das Projekt AGF Smart Meter

Die AGF Videoforschung stattet seit 2019 verstärkt Haushalte des TV-Panels mit einer von der GfK entwickelten Messrouter-Technologie aus. Das Projekt ist hoch priorisiert, um das Panel zum AGF-Videopanel zu erweitern. Zum einen will die AGF den Single-Source-Kern kontinuierlich erweitern und weitere Datenquellen anknüpfen. Zum anderen bietet die eingesetzte Technologie den Mehrwert, die In-Home-Videonutzung perspektivisch über unterschiedliche Devices vollständig zu erfassen. Mit der Integration der Router schließt die AGF sukzessive Messlücken und erhält mehr Bindeglieder zu den Digitalpanels für die Streaming-Messung, die Nielsen für die AGF betreibt.

Download AGF Smart Meter Report Dezember 2023

Download AGF Smart Meter Report November 2023

Download AGF Smart Meter Report Oktober 2023

Download AGF Smart Meter Report September 2023

Download AGF Smart Meter Report August 2023

Download AGF Smart Meter Report Juli 2023

Download AGF Smart Meter Report Juni 2023

Download AGF Smart Meter Report Mai 2023

Download AGF Smart Meter Report April 2023

Download AGF Smart Meter Report März 2023

 

Ziel des Reports

Der Bedarf an validen Zahlen zur Nutzung von Streaming-Plattformen ist hoch. Über die Messrouter-Technologie kann die AGF auch die Nutzung von Streaming-Angeboten erfassen, die nicht aktiv an der AGF-Messung teilnehmen. Im Juli 2020 hat die AGF aus dem AGF-Smart-Meter-Projekt erstmals Messdaten ausgewählter Plattformen veröffentlicht und zwar für die Nutzung am Smart TV. Die Daten liegen auf einer hochaggregierten Ebene vor, also für das Angebot insgesamt. Die Nutzung einzelner Serien oder Sendungen wird nicht gemessen.

 

Report

Der monatliche Report wird jeweils am 10. des Folgemonats veröffentlicht. Im Report werden für die Plattformen nur Daten für die Nutzung an Smart-TV-Geräten ausgewiesen. Damit zeigt die AGF, wie die Angebote der Streaming-Dienste auf dem Big Screen gesehen werden. Dieser Nutzung wird die Nutzung für den gesamten unter AGF-Messung stehenden TV-Content am TV-Gerät gegenüber gestellt. Die angewendete Projektion sorgt
dafür, dass die Router-HH für alle potenziellen aktiven Smart-TV-HH im AGF-Panel stehen. Die Berechnung der Leistungswerte erfolgt aber auf Basis des gesamten AGF-Panels.

 

Kennzahlen

Ausgewiesen werden die durchschnittliche Sehdauer in Minuten am Tag und seit November 2021 auch die täglichen Nettoreichweiten sowie Verweildauern.

  • Ø-Sehdauer (Min.) beschreibt die durchschnittliche Sehdauer der Berichtsbasis oder der Zielgruppe pro Tag
  • Verweildauer (Min.) gibt die durchschnittliche Sehdauer der Nutzer pro Tag an. Sie umfasst nur die Personen, die tatsächlich genutzt haben
  • Nettoreichweite (Mio./%) (NRW) gibt die Anzahl und den Anteil der Personen an, die pro Tag durch einen Bewegtbildinhalt (Sendung, Werbung, Zeitabschnitt, Video) mindestens einmal erreicht wurden

 

Zielgruppen

Berichtet wird über die sieben Zielgruppen E14+, E14-29, E 30-49, E50+, E14-49, M14+, F14+.

 

Streaming-Dienste im Ausweis

Im Ausweis sind derzeit die Plattformen Netflix, Amazon, YouTube und Disney+. Weitere Plattformen werden aufgenommen, wenn sie eine durchschnittliche tägliche Sehdauer am Smart-TV von mindestens einer Minute ausweisen.

 

Key Assets des Projektes

1. Keine Befragungsdaten, sondern harte Messdaten

Im Gegensatz zu anderen Studien, welche die Nutzung von Netflix & Co erfragen, setzt die AGF Videoforschung auf einer unabhängigen Messung auf. Befragungsstudien – wie die AGF-Plattformstudie – dienen immer der zusätzlichen Validierung und Ergänzung.

2. Messung von Smart-TV-Geräten – Erhebung auf Personenebene

Die Router-Daten werden – analog zu denen der linearen TV-Nutzung im AGF-Panel – auf Haushalts- und Personenebene erhoben, da sich die Panel-Mitglieder einzeln an- und abmelden. Damit wird auch Co-Viewing abgebildet. Mit diesem Projekt baut die AGF den Single-Source-Kern im eigenen Panel auf und aus. Die sich hieraus ergebenen wichtigen Überschneidungsinformationen werden auch für weitere Konvergenzprojekte, wie beispielsweise die plattformübergreifende Kampagnenmessung, benötigt.

Damit liegen auch die für den Markt so wichtigen demografischen Informationen vor, um eine verlässliche Aussage über die Video-Nutzung unterschiedlicher Zielgruppen treffen zu können. Solche Informationen sind für Programmverantwortliche und Werbungtreibende essentiell und auf dieser Basis bislang im Markt nicht verfügbar.

3. Passive Messung schafft Überblick über Streaming-Anbieter und garantiert vergleichbare Messdaten aus einem Guss

AGF Smart Meter arbeitet mit einer passiven Messung. Das bedeutet, dass für diese Messung kein Zutun der Streaming-Anbieter nötig ist. Damit ermöglicht AGF Smart Meter einen guten Überblick über die Relevanz und Performance einzelner Angebote auf dem deutschen Streaming-Markt.

AGF Smart Meter versteht sich somit als ergänzendes Messprojekt zur bereits etablierten AGF Streaming-Messung mit Nielsen. Letztere erfordert die aktive Mitarbeit der Streaming-Anbieter durch die Integration der Messsoftware von Nielsen. Durch diese Messung werden granulare Daten zur Nutzung von konkretem Content, bspw. dem Titel des Contents, gewonnen, die gemäß dem Motto ‚Follow the Content‘ für andere wichtige Projekte, so die Verbindung zu TV, genutzt werden.