Glossar

Von A wie AGF Videoforschung bis Z wie zeitversetzte Nutzung – hier werden die wichtigsten Fachbegriffe der Bewegtbildforschung erläutert.

Nicht-lineares Fernsehen

Nicht-lineares Fernsehen beschreibt die von der Ausstrahlung der Fernsehinhalte und ihrem Programmfluss losgelöste Nutzung von Fernsehinhalten. Dies kann über den Einsatz von Aufzeichnungsgeräten erfolgen, mit deren Hilfe Inhalte zu einem späteren Zeitpunkt nach der Ausstrahlung genutzt werden können (zeitversetzte Nutzung) oder durch die vom Ausstrahlungszeitpunkt unabhängige individuelle Auswahl von im Internet bereit gestellten Inhalten (VoD).

Zurück zur Listenansicht