Glossar

Von A wie AGF Videoforschung bis Z wie zeitversetzte Nutzung – hier werden die wichtigsten Fachbegriffe der Bewegtbildforschung erläutert.

Außenvorgabe

Außenvorgaben sind externe Vorgaben für die strukturelle Zusammensetzung des AGF Panels. Sie sind relevant für den Aufbau, die Steuerung und die Gewichtung der Daten.
Bis zum Jahre 2020 hat die AGF mit einem TV-Fragen-Set an Teilen der ma Radio partizipiert. Die „ma TV“ bildet bis inkl. 31.12.2021 (neben weiteren Vorgaben aus dem Mikrozensus und Ergebnissen aus der Plattformstudie) die Außenvorgabe für das AGF Panel.

Seit 2020 erhebt die AGF gemeinsam mit der agof unter dem Dach der agma die „Potenzialstudie“. Zeitgleich führt die AGF die Plattformstudie durch, in der Interviewer in den Haushalten TV-Spezifika (u.a. Plattformzugang) befragen und prüfen. Nach einer gemeinsamen Gewichtung am Mikrozensus bilden beide Studien die AGF Videopotenziale, die ab 01.01.2022 die relevanten Potenziale für Bewegtbild und Internetnutzung in Deutschland bereitstellen wird.
Aus der AGF Videopotenziale werden die Vorgaben zu den relevanten Strukturinformationen für TV-Empfang und Soziodemographie entnommen. Für Kinder im Alter von 3-13 Jahren, die in Potenzialstudie und Plattformstudie nicht befragt werden, kommen die Strukturinformationen aus dem jeweils aktuellen Mikrozensus.

Die Vorgaben für die Verteilung von Sky-Abonnements wiederum werden aus einem Deloitte-Audit zur Verfügung gestellt. Für die Steuerung der Panelstrukturen sind folgende Merkmale von Bedeutung:

 

Zurück zur Listenansicht