Glossar

Von A wie AGF Videoforschung bis Z wie zeitversetzte Nutzung – hier werden die wichtigsten Fachbegriffe der Bewegtbildforschung erläutert.

ECC (Externer Coincidental Check)

ECC ist eine Abkürzung für Externer Coincidental Check und beschreibt ein Verfahren zum Nachweis der Validität des Fernsehnutzungsverhaltens der Panelteilnehmer. Dabei wird die im AGF Panel gemessene Nutzung regelmäßig mit der einer externen Bevölkerungsstichprobe verglichen. Der ECC wird im Erhebungszeitraum parallel zum ICC durchgeführt. Der letzte ECC umfasste mehr als 8.000 CATI-Interviews, die an fest vorgegebenen Messzeitpunkten über die Wochentage verteilt durchgeführt wurden.

Zurück zur Listenansicht