Glossar

Von A wie AGF Videoforschung bis Z wie zeitversetzte Nutzung – hier werden die wichtigsten Fachbegriffe der Bewegtbildforschung erläutert.

Die EBU definiert als JIC: „Die Forschungsunternehmen haben einen Vertrag mit einer formalen Organisation aus Vertretern der Senderbetreiber, Werbungtreibenden und Agenturen. Das JIC formuliert die Anforderungen an den Service, führt die Ausschreibung durch, unterzeichnet den Vertrag, überwacht den Service, besitzt das Copyright und bestimmt die Lizenzbedingungen und die Zugangskonditionen.“ (European Broadcasting Union (1999): Globale Richtlinien für die Messung der Fernsehnutzung, S. 11).

Justage beschreibt ein Verfahren zum künstlichen Ausgleich von schwankenden Daten. Die tägliche Änderung der Gewichtsverteilung im AGF Panel (bedingt durch Zugänge und Abgänge, technische Ausfälle oder Strukturänderungen) führt zu einem sichtbaren täglichen Wechsel von Potenzialen bei Nicht-Gewichtungsmerkmalen. Um bei tagesübergreifenden Auswertungen Schwankungen des Zielgruppenpotenzials innerhalb einer Analyse zu vermeiden, wird bei einigen Analyseformen das Zielgruppenpotenzial künstlich justiert.

Zur Justage wird sowohl bei der Kumulations- und Frequenzanalyse als auch der Kombinationsanalyse die Gewichtsverteilung am Monatsersten des ersten Termins der Sendungsliste verwendet (Kampagnenbeginn).