Glossar

Von A wie AGF Videoforschung bis Z wie zeitversetzte Nutzung – hier werden die wichtigsten Fachbegriffe der Bewegtbildforschung erläutert.

Das Random-Route-Verfahren beschreibt ein mehrstufiges Auswahlverfahren zur Anwerbung von Panelhaushalten für vorgegebene Sampling Points, bei dem die Interviewer pro Point genaue Startadressen mit detailliertem Begehungsplan vorgegeben bekommen. Die Haushalte, die kontaktiert werden sollen, werden dann nach einem festgelegten Zufallsverfahren bestimmt.

Rangreihen bezeichnen in der Fernsehplanung Anordnungen von Sendern, Zeitschienen oder Werbeblöcken nach TKP, Reichweite oder Affinität zum Leistungsvergleich in der relevanten Zielgruppe. Sie werden vor allem zur Auswahl von geeigneten Werbeblöcken für eine Kampagne verwendet.

Rating ist ein englisches Synonym für die durchschnittliche Sehbeteiligung einer Sendung oder eines Werbeblocks in Prozent (Einschaltquote). Der Begriff ist zu unterscheiden von Reach.

Reach ist ein englisches Synonym für die Nettoreichweite einer Sendung, Sendungsliste oder Kampagne. Der Begriff ist zu unterscheiden von Rating.

Die Red Button Applikation ist eine automatisch ausgeführte Applikation im Sinne des HbbTV-Standards. Sie wird mit einem Rundfunkprogramm ausgestrahlt und im Hintergrund gestartet, sofern sie als „autostart“ signalisiert wird. Oft zeigen diese Applikationen einen roten Button auf dem Bildschirm und signalisieren damit, dass durch Drücken der roten Farbtaste die Anwendung aktiviert und sichtbar dargestellt werden kann. Eine solche Applikation ist typischerweise die Portalseite eines Senders, um dem Zuschauer weitere Informationen und Dienste wie z.B. den Zugriff auf eine Mediathek anzubieten.

Konvergenzauswertungen (linearer Broadcast und Streaming) sind nur im Marktstandard Bewegtbild möglich. Berichtsbasis sind Personen in Privat-haushalten, die über mindestens ein im Betrieb befindliches TV-Gerät verfügen oder Bewegtbild ohne ein im Betrieb befindliches TV-Gerät über das Internet („Internet-Only-Haushalte“) nutzen.

Je nach Reichweitenbezug wird bei der Berech-nung von Ergebnissen zwischen unterschiedlichen Nutzungsbasen unterschieden:

  • {TV}: Nutzungsbasis sind alle TV-Nutzungen und zusätzlich die Nutzungen von Livestreams, die inhaltsgleich zum ausgestrahlten TV-Programm sind (24/7-Livestreams mit 1:1 Entsprechung zum li-nearen Broadcast).
  • {STR}: Als Nutzungsbasis gelten alle Streaming-Nutzungen, die nicht inhalts-gleich zum ausgestrahlten TV-Programm sind (Event-Livestream und Video-on-Demand).
  • {}: Als Nutzungen für ein Auswertungselement werden alle Nutzungen, d.h. sowohl TV- als auch Streaming-Nutzungen verwendet. Dieser Fact-Bezug ist der Default für Konvergenzauswertungen.

Reliabilität bezeichnet die Zuverlässigkeit und Messgenauigkeit eines angewandten Messverfahrens. Im AGF-System dient der ICC der Reliabilitätsprüfung.

Repräsentativität bezeichnet die Übereinstimmung von Stichprobe und Grundgesamtheit in den relevanten Strukturmerkmalen. Das AGF Panel ist repräsentativ für die Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland und bildet die Fernsehnutzung in Haushalten ab.